Extremophile – Grenzgänger im Reich der Kleinsten

Sie sind die Extremisten unter den Mikroorganismen, die Grenzgänger unter den Anpassungskünstlern. Sie leben dort, wo kein anderer mehr überleben kann: im kochenden Wasser von Geysiren, unter dem kilometerdicken Eis der Antarktis, in ätzenden Säuretümpeln und in hochgifitgem radioaktiven Abfall – die Extremophilen.

Diese „Superbugs“ meistern selbst Lebensbedingungen, die lange Zeit als steril und absolut lebensfeindlich galten. Ob unvorstellbare Drücke von hunderten von Atmosphären oder das Vakuum des Alls, ob hochkonzentrierte Säure oder ebenso tödliche Alkalilauge – inzwischen scheint es kaum einen Lebensraum zu geben, der nicht von einer oder sogar mehreren Arten dieser widerstandsfähigen Mikroben kolonisiert wurde. Doch wie schaffen sie es, unter solchen Bedingungen zu überleben, was ist ihr Geheimnis?

Link zum E-Book: http://app.you-publish.com/guide/580d18c062d678ad48e3728f/extremophile-grenzgaenger-im-reich-der-kleinsten