Kohl: Vom Heilmittel zum Superfood

Bereits die antiken Hochkulturen in Griechenland und Rom wussten um die Heilkraft des Kohls. Pythagoras beschrieb die Kohlpflanze als Allheilmittel und Aristoteles aß das Gemüse, wenn er zu viel getrunken hatte. Der römische Staatsmann Cato hielt Kohl sogar für ein gutes Mittel gegen Pest. Und bis ins 19. Jahrhundert wurden für den Heilungsprozess Kohlblätter auf Wunden gelegt. Bei Entzündungen des Magen- und Darmtraktes wurde Kohlsaft verordnet.

Grünkohl hat bei uns Tradition und aktuell das neue Superfood. kosmos

Dies alte Wissen trägt mit dazu bei, dass besonders ein Kohl in Übersee gerade zum Kult wird: Grünkohl. In New York wird er aktuell als gesundes Superfood gefeiert.

Link zum E-Book: http://app.you-publish.com/guide/detail/guideStaticId/57fe067062d678853cacffbe